Die Feiertage sind vorüber, die Plätzchen und das Weihnachtsessen haben zu gut geschmeckt und vielleicht kneift hier und da ja auch die Hose etwas mehr als vorher.
Für viele ist nun die Zeit gekommen, sich gute Vorsätze für das neue Jahr vorzunehmen. Gleich am 01.01.2018 geht´s los…äh, oder doch lieber am 02. oder 03.01., je nach Feierei. Und schon geht es los mit der „Aufschieberitis“.

Ein japanisches Sprichwort besagt „Der Tag, an dem du einen Entschluss gefasst hast, ist ein Glückstag!“. Und deswegen ist so ein guter Vorsatz für Neujahr natürlich besser als gar keiner. Nur sollte man einige Dinge beachten, damit euer Vorhaben nicht nach wenigen Wochen oder gar Tagen wieder im Sande verläuft oder sich sogar Frust breit macht.

  1. Nehmt euch nicht zu viel auf einmal vor!
    Setzt euch realistische Ziele. Wenn ihr euch zuviel auf einmal vornehmt und es nicht so klappt, wie ihr euch das vorstellt, kann das schnell zu Frust und einer „Jetzt ist es auch egal“-Stimmung führen.
  2. Macht euch einen realistischen Zeitplan!
    Dieser Punkt knüpft eng an Nummer 1 an. Sind eure Ziele in einem zu kurzen und unrealistischen Zeitraum gesteckt, kann es ebenfalls zu Frust und Aufgeben führen.
  3. Tut euch Gutes!
    Sagt euch positive Sätze, die euch dazu animieren euer Vorhaben umzusetzen. Seid gut und freundlich zu euch! (Ich weiß, ich kann es nicht oft genug betonen! :-))
  4. Belohnt euch!
    Macht eine Liste, was ihr euch gönnen möchtet, wenn ihr bestimmte (Etappen)Ziele erreicht habt. Das können gerne auch Kleinigkeiten sein, die nicht viel kosten müssen, wie z. B. ein gutes Buch, Schaumbad… Euch fällt bestimmt eine ganze Menge mehr ein! 😉
  5. Ihr müsst das nicht alleine schaffen!shutterstock_155947250
    Der vielleicht wichtigste Punkt. Sucht euch Unterstützung für euer Vorhaben. Ihr möchtet gerne gesünder Essen, den inneren Schweinehund überwinden und damit endlich überflüssige Kilos loswerden? Dann sucht euch eine kompetente Ernährungsfachkraft (z. B. mich! 😉). Auf der Seite des VDD oder der DGE findet ihr zertifizierte DiätassistentInnen in eurer Nähe, die von den Krankenkassen anerkannt sind.
    Ihr möchtet sportlicher, beweglicher, kräftiger werden? Dann gönnt euch z. B. einen Personal Trainer. Seht es nicht als teures Geld an, das ihr bezahlen müsst, sondern als Investition in eure Gesundheit.

Ihr habt es in der Hand! 🙂 Ich wünsche euch einen guten Rutsch und einen fantastischen Start ins Jahr 2018!

 

 

Fotos: Shutterstock

Kommentar verfassen

Her mit den guten Vorsätzen!

Kategorie: AllgemeinEssen & Trinken
0
494 views