Bis Januar wollte ich ja eigentlich durchgängig Babypause machen, für zwei Kursanfragen habe ich dann aber doch eine Ausnahme gemacht. Und zwar habe ich für zwei Firmen je einen Keksebacknachmittag organisiert!

Schneebällchen
Schneebällchen

Neben Ernährungsberatung, diverser Koch- und Abnehmkursangebote war das natürlich eine schöne und spaßige Abwechslung, zu der ich ohne groß zu überlegen zugesagt hatte. Letzte Woche war es dann endlich soweit. Die Küche habe ich angemietet, Rezepte herausgesucht und alle Zutaten eingekauft. Ich hatte das Gefühl, dass ist wirklich gut angekommen bei den Teilnehmern, die dieses Event anstatt einer traditionellen Weihnachtsfeier gebucht hatten.

Eine Gruppe kannte ich bereits aus dem Vorjahr, da habe ich nämlich einen Kochabend mit u. a. mediterranen Rezepten organisiert. Ebenfalls als Weihnachtsfeierersatz.

Müslikekse
Müslikekse

Es muss aber nicht immer zur Weihnachtszeit sein. Für solche Kochevents könnt ihr mich das ganze Jahr über engagieren! 🙂

Am Ende der Kurse waren natürlich alle Kekse verteilt, zumindest die, die nicht vorher schon durch ausgiebiges Probieren im Mund verschwunden sind. So weihnachtlich eingestimmt, habe ich zu Hause gleich weiter gebacken und zwar Zimtsterne. Diese hatte sich eine Teilnehmerin gewünscht und da ich die Kurse natürlich ganz nach Wunsch gestalte, habe ich ein passendes Rezept mitgebracht. Im Kurs haben wir sie natürlich nicht vier Stunden trocknen lassen. Das Trocknen ist aber wichtig, damit die Sterne beim Backen nicht aufgehen. Es hat in der kurzen Zeit aber auch gereicht, sie bei ca. 50°C eine kurze Weile vorzutrocknen.

Für 85 kleine Sterne (Ja, sehr richtig gelesen, 85 Sterne! :-)) braucht ihr:

200 g Puderzucker

1 – 2 EL Zimt, nach Geschmack

Ca. 6 EL Wasser

1 EL abgeriebene Bio-Orangenschale

150 g gemahlene Mandeln

Zimtsterne
Zimtsterne

200 g gemahlene Haselnüsse

Für einen dicken Zuckerguss:

100 g Puderzucker

6 TL Orangensaft

Zubereitung:

Zutaten zu einem kompakten Teig verkneten. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Sterne ausstechen. Die 85 Sterne haben bei mir ganz genau auf ein Backblech gepasst. Da sie nach dem Trocknen nicht mehr aufgehen, kann man sie ruhig dicht nebeneinander legen.

Mindestens 4 Stunden trocknen lassen.

Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen und dann ca. 5 Minuten backen.

Sterne auskühlen lassen und mit Zuckerguss bestreichen. Bei mir hat es ganz gut geklappt, den Stern mit der oberen Seite einzutauchen und den überschüssigen Guss mit einem Löffel wegzunehmen.

Gut trocknen lassen und in eine Dose packen oder anteilig verschenken!

Wer es übrigens nicht ganz so süß mag, kann im Teig auch etwas weniger Puderzucker nehmen und entsprechend dann auch weniger Wasser.

Viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

Kommentar verfassen

In der Weihnachtsbäckerei…

Kategorie: AllgemeinRezepte
0
788 views