…heißt es jedes Jahr auf´s Neue und Sie haben wieder einmal Angst zuzunehmen oder Mühe sich zurückzuhalten? Das muss nicht sein, wenn Sie ein paar Dinge während der Feiertage beachten. Denn  wir sind uns einig: Leckereien wird es immer geben und alles verbieten ist natürlich auch nicht sinnvoll und auch gar nicht notwendig. Hier sind zehn „Genussregeln“ aufgeführt, die Sie natürlich nicht nur zu den Feiertagen anwenden können, sondern das ganze Jahr über.

Genuss

  1. Genuss braucht Zeit
  2. Genuss ist erlaubt
  3. Genuss braucht meine volle Aufmerksamkeit
  4. Nur ich weiß, was mir gut tut
  5. Weniger ist mehr!
  6. Ohne Verzicht kein Genuss
  7. Ohne Erfahrung kein Genuss
  8. Genuss ist alltäglich
  9. Die Sinne schulen für Genuss
  10. Planen schafft Vorfreude

Manchmal gibt es einfach keine kalorienarme Alternative und verzichten möchten Sie natürlich auch nicht immer. Hier geht es ganz klar über die Portionsgröße. Genießen Sie Ihr Festessen, Lieblingsplätzchen oder den Becher Glühwein – aber in Maßen. Konzentrieren Sie sich auf den Geruch, Geschmack, das Aussehen – Genießen Sie ganz bewusst und mit allen Sinnen und schaffen Sie zwischendurch einen Ausgleich. Durch die übrige Lebensmittelauswahl und die Bewegung, z. B. dick eingepackt mit den/ dem Liebsten spazieren gehen.
Verzichten Sie außerdem auf Sätze wie „Ich darf das nicht essen“. Das kann zu innerem  Stress führen. Sagen Sie lieber „Ich möchte das nicht essen“ oder „Vielen Dank, ich bin satt“. Achten Sie auf Ihren Körper, er weiß genau was Ihnen gut tut.

Hier noch ein Rezept für Plätzchen der etwas anderen Art – mit Ingwer und Vollkornmehl. Hübsch verpackt sind sie außerdem auch ein nettes selbstgemachtes Geschenk.

Ingwerplätzchen
(Für ca. 50 – 60 Stück)
Zutaten:
100 g Butter
150 g Honig
1 Ei
100 g Ingwer
500 g frisch gemahlenes Dinkelvollkornmehl
1 Pck. Backpulver
1 TL Zimt
1/2 TL Muskatnuss
Zuckerguss (Zitronensaft + Puderzucker) zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Butter und Honig cremig rühren. Danach das Ei kräftig unterrühren.
  2. Ingwer schälen und fein reiben. Zur Butter-Eimasse geben und unterheben.
  3. Dinkelvollkornmehl mit dem Backpulver, Zimt und Muskatnuss mischen. Das Mehl unter die Rührmasse geben und alles gut zusammenkneten.
  4. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (evtl. mit Frischhaltefolie dazwischen) und Formen ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Celsius auf der mittleren Schiene 10 – 15 Minuten backen.
  5. Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und die Plätzchen damit garnieren.

Pro Stück (Bei 50 Stück):
Kcal: 38      Eiweiß: 0,2 g      Fett: 2 g      Kohlenhydrate: 5 g

Alternative: Pflanzenmargarine, Eiersatz

Ich wünsche Ihnen eine stressfreie und genussvolle Weihnachtszeit!

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Oh du schöne Weihnachtszeit…

Kategorie: Rezepte
0
603 views