Das neue Jahr ist mittlerweile schon ein paar Tage alt – und wie sieht es mit Ihren Vorsätzen aus? Ich habe mich dieses Jahr ganz bewusst GEGEN irgendwelche guten Vorsätze entschieden. In den Medien wurden die beliebtesten Vorsätze der Deutschen vorgestellt: Auf Platz 1 „Mehr sportliche Betätigung“ und auf Platz 2 „Gesünder ernähren“. Doch was heißt das eigentlich? Ich bin der Meinung, wenn man etwas verändern möchte, sollte man nicht auf ein bestimmtes Datum warten und dann komplett alles auf einmal umstellen. Da kommt schnell Frust auf, wenn es dann nicht so klappt, wie man sich das vorgestellt hat.
Sinnvoller ist die schrittweise Umstellung und dazu gehören auf jeden Fall auch ein paar realistisch gesteckte Ziele. Ich denke wir sind uns einig – Es kommt immer etwas dazwischen! Sei es ein Geburtstag, Jubiläum oder irgendeine andere Feierlichkeit. Das Vorhaben „Gesünder ernähren“ rückt so immer weiter weg. Im Prinzip ist es das Gleiche wie in der Weihnachtszeit. Die Leckereien an den Festtagen sollten mit integriert und eingeplant werden. So ist es einfacher einen Ausgleich zu schaffen.
Nichts sollte verboten sein, weder das Stück Kuchen im Büro zum Geburtstag noch das Büffet bei einer anderen Feierlichkeit. Genießen heißt auch hier die Devise – Natürlich unter Berücksichtigung der Menge.
Ich wünsche Ihnen einen guten Start ins Jahr 2013 und nehmen Sie sich nicht zuviel vor!;) Auch kleine Erfolge sind belohnenswert! 😉

 

Kommentar verfassen

Prosit Neujahr!

Kategorie: Essen & Trinken
0
462 views